Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
365 / 4984
>

veröffentlicht am 05.06.2023

Kontrolle mit Schwerpunkt "Krad" am Nienstedter Pass

Bad Münder (ots) - In den Ortschaften rund um den Nienstedter Pass kommt es seit Jahren immer wieder zu Bürgerbeschwerden aufgrund von übermäßigem Kradverkehr. Einzelne Kradfahrende fallen hierbei immer wieder durch zu laute Auspuffanlagen, hohe Geschwindigkeiten und rasante Fahrmanöver negativ auf. Aufgrund dessen wurde am Samstag, dem 03.06.
 
2023, eine ganzheitliche Kontrolle mit dem Schwerpunkt "Krad" am Nienstedter Pass durchgeführt.Zwischen 10:00 und 18:00 Uhr wurde dafür eine Kontrollstelle auf dem dortigen Parkplatz eingerichtet. Während der Kontrolle waren insgesamt 16 Polizeibeamte und Polizeibeamtinnen sowie drei Beamte des Landkreises Hameln-Pyrmont im Einsatz.

Im Vordergrund der Kontrolle standen insbesondere die Feststellung und Ahndung bauartrechtlicher Veränderungen an den Krafträdern sowie von Geschwindigkeitsverstößen. Gleichzeitig wurden die Kradfahrenden durch Präventionsgespräche vor Ort über Gefahren im Straßenverkehr aufgeklärt.

Durch den Einsatz von mehreren polizeieigenen Kradfahrern der Spezialisierten Verfügungseinheit (Polizeidirektion Hannover) wurden die Kräder gezielt im Bereich um den Nienstedter Pass aufgesucht und in die Kontrollstelle begleitet. Ebenfalls an der Kontrolle beteiligt waren Kräfte der Spezialisierten Kontrollgruppe Krad (Polizeidirektion Göttingen), die unter anderem Geräuschmessungen an den Auspuffanlagen durchgeführt haben.

Insgesamt wurden durch die eingesetzten Polizeibeamten und Polizeibeamtinnen 162 Kontrollen durchgeführt. Es konnten 39 Verstöße festgestellt werden. Hierbei lagen 27 Verstöße im Verwarn- und 12 Verstöße im Bußgeldbereich. Des Weiteren wurde 5-mal ein Erlöschen der Betriebserlaubnis festgestellt, wobei 3-mal die Weiterfahrt untersagt wurde. Auffallend waren insbesondere Mängel an den Spiegeleinrichtungen, Auspuffanlagen und Kennzeichenhalterungen, zu denen folglich Mängelmeldungen gefertigt wurden. Der Landkreis Hameln-Pyrmont erfasste insgesamt 123 Geschwindigkeitsverstöße. Hierbei befanden sich 32 Messungen im Bußgeldbereich.

Im Rahmen der Kontrolle wurde außerdem bei einem Kradfahrer eine Beeinflussung durch berauschenden Mitteln festgestellt. Dem Verkehrsteilnehmer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ebenfalls in die Kontrolle gelangte ein 34-jähriger Fahrzeugführer eines Pritschenwagens. Der Mann führte sein Fahrzeug ohne im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Auch hier wurde die Weiterfahrt untersagt.

Für die Zukunft sind weitere Kontrollen geplant.

Rückfragen bitte an:

Jonica Dithmar
Polizeikommissariat Bad Münder
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Pressestelle
Telefon: 05042/93310
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/


Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇