Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
2 / 4368
>

veröffentlicht am 12.05.2022

Über 20 Verstöße innerhalb 2 Stunden bei Verkehrskontrolle festgestellt

Bad Münder (ots) - Die Polizei Bad Münder führte am gestrigen Mittwochnachmittag zwischen 17.00 und 19.00 Uhr in Eimbeckhausen eine Verkehrskontrolle durch. Der Schwerpunkt lag in der Geschwindigkeitsüberwachung. Dabei wurde an der Mündersche Straße / Ecke Hemschehäuser Straße ein Hand-Lasermessgerät eingesetzt.
 
Die Bilanz war ernüchternd: innerhalb der zwei Stunden Überwachungszeit konnten innerorts 20 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Erfasst wurden nur Fahrzeuge, die mit einer Geschwindigkeit von über 61 km/h herannahten. Der Spitzenreiter, ein 50-jähriger Chrysler-Fahrer, wurde mit 76 km/h gemessen. Abzüglich der gesetzlich vorgeschriebenen Toleranzwerte werden ihm 73 km/h vorgeworfen. Die meisten vorwerfbaren Überschreitungen bewegten sich im Bereich von 65 - 70 km/h.

Neben zwei weiteren Verstößen wegen der Smartphone-Benutzung während der Fahrt musste durch die Kontrollbeamten noch eine Anzeige gegen einen 41-jährigen Mann geschrieben werden, da dieser neben der Geschwindigkeitsüberschreitung von 64 km/h noch eine Frau und ein ca. 2-jähriges Kind in seinem BMW ungesichert mitfahren ließ. Weder die Frau noch das Kleinkind waren angegurtet; für das Kind war noch nicht einmal ein Kindersitz vorhanden. Dieser musste offenbar weichen, um eine Tischplatte transportieren zu können, unter dem der Junge beim Erkennen der Kontrolle versteckt wurde. Ein unverantwortliches Verhalten, dass mit einem Bußgeld und Punkten im Fahreignungsregister geahndet wird. Die Frau musste schließlich mit dem Kind den kurzen Weg bis zur Wohnanschrift zu Fuß zurücklegen.

Obwohl der Schwerpunkt an diesem Nachmittag im Bereich der Verkehrssicherheit lag, dient jede Verkehrskontrolle auch der Kriminalitätsbekämpfung. Oftmals werden bei diesen Fahrzeugkontrollen durch Haftbefehl gesuchte Gesetzesbrecher, reisende Straftäter und Kriminalitätsstrukturen festgestellt.

Die Kontrollen werden daher in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten wiederholt.

Rückfragen bitte an:

Jens Petersen
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Bad Münder
Telefon: 05042/9331-171
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇