Nachrichten  aus:   Sport > Ball- und Kugelsport > Handball
<
97 / 2580
>

veröffentlicht am 18.11.2023

„Dieses Spiel will sich niemand entgehen lassen“

Bierstedt erwartet „die wohl schwierigste Auswärtsaufgabe“ / Deister Süntel setzt auf Reaktion
 
Dieses Bild wird von www.tsg-emmerthal.de geladen. Es gelten deren Datenschutzbestimmungen.

Marco Nillesen (li.) und Lukas Röpke sind heiß auf die Auswärtshürde.

HSG Nienburg II – TSG Emmerthal (Sonntag, 15 Uhr).

Auf Spitzenreiter Emmerthal kommt am Sonntag derweil eine echte Herausforderung zu. Auswärts trifft die Sieben von Trainer Christian Bierstedt auf die Nienburger Reserve. Zuhause hat die HSG bisher alle ihrer vier Einsätze gewonnen und sich damit auf den vierten Rang vorgeschoben. Auch Bierstedt kennt den kommenden Gegner ganz genau: „Herrenhausen und Friesen Hänigsen waren in ihrer Halle ohne Klebe und dafür mit guter Stimmung bereits schwierig zu bespielen, spielerisch gesehen ist Nienburg aber die wohl schwierigste Auswärtsaufgabe. Nienburg hat drei, vier Spieler im Kader, die immer mal wieder auch in der Oberliga-Vertretung dabei sind. Mit Lars Raschke haben sie einen wurfgewaltigen Linkshänder im Rückraum, Anton Borowski ist ein guter ‚Shooter‘ auf halblinks und Conrad Meierhans sorgt am Kreis für Furore. Deshalb müssen wir wieder geduldig als Team agieren und eine saubere Abwehr wie schon in der ganzen Saison stellen. Als Absteiger ist es unser Ziel, jedes unserer Spiele zu gewinnen und gleich wieder aufzusteigen. Bisher dürfen wir auf jeden Fall eine gute Saison zurückblicken.“ Wie beinahe überall geht die Krankheitswelle derzeit auch bei den Grün-Weißen rum. Trotzdem rechnet der Coach damit, dass am Wochenende alle einsatzfähig sein werden: „Dieses Spiel will sich niemand entgehen lassen.“

Quelle : AWesA

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇