Nachrichten  aus:   Sport > Ball- und Kugelsport > Handball
<
135 / 2581
>

veröffentlicht am 13.09.2023

weibl. A: SV Alfeld- JSG Weserbergland 23:36 (12:15)

Nach dem freiwilligen Verzicht an der Landesliga- Teilnahme aufgrund eines schmalen Kaders fand sich die weibliche A Mannschaft der JSG Weserbergland nach einjähriger Oberliga- und 3jähriger Landesligaerfahrung in der Regonsoberliga mit fast gänzlich unbekannten Gegnern wieder.
 
Dieses Bild wird von www.jsgweserbergland.de geladen. Es gelten deren Datenschutzbestimmungen.

Die Heimmannschaft aus Alfeld erwischte den besseren Start und aufgrund zahlreicher technischer Fehler entwickelte sich das Spiel zunächst ausgeglichen. Nach 10 Minuten hieß es 5:5. Die JSG-Mädels zogen danach mit einer 5- Tore- Führung davon, die sich zur Halbzeit wieder auf 3 Tore verringerte. Mit 12:15 ging es in die Pause. Die zweite Hälfte lief besser aus Sicht der Gäste aus dem Weserbergland. Rasch konnten sie den Abstand Tor um Tor vergrößern. Allein in den letzten 8 Spielminuten konnten sie 8 Tore erzielen, auf der anderen Seite gelang nur 1 Treffer. Nach 60 Minuten stand ein verdientes 23:36 auf der Anzeigetafel. Nächsten Sonntag trifft die Mannschaft in Emmerthal auf Laatzen-Reethen, die uns aus der letzten Landesligasaison mit einer Niederlage und einem Sieg bekannt ist.

Für die JSG spielten:
Madline Kunze (10/4), Nike Frede (8), Fiona Strumberg (8/2), Mia Pape (3/1), Maja Hammerbacher (3), Berit Niegel (2), Frieda Haße (1), Nora Hundertmark, die dankenswerterweise aus der B aushalf und im Tor Lya Michalewicz.


> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇