Nachrichten  aus:   Panorama > Brandschutz
<
88 / 710
>

veröffentlicht am 12.09.2023

Vier Einsätze am Freitagnachmittag

Zwei Brandeinsätze, ein Gefahrguteinsatz und ein Verkehrsunfall führen zu Alarmierungen der Freiwilligen Feuerwehr Hameln.
 
Datum & Uhrzeit: 08. September 2023 / 15:40 Uhr, 15:58 Uhr, 17:59 Uhr, 19:40 Uhr

Einsatzort: Bahnhofsplatz, Marienthaler Straße, Schwarzer Weg (Klein Berkel), Mertensplatz

Einsatzart: Brandeinsatz, Gefahrguteinsatz, Brandeinsatz, Technische Hilfeleistung

Um 15:40 Uhr wurden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hameln zusammen mit dem Löschzug der Hauptberuflichen Wachbereitschaft sowie der Feuerwehr Hastenbeck zu einem Kellerbrand im Bahnhofsviertel alarmiert. Vor Ort brannte Laub in einem Kellerschacht. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

Als sich die Einsatzkräfte gerade an der Einsatzstelle wieder verfügbar gemeldet hatten, folgte eine weitere Alarmierung. Um kurz vor 16 Uhr kam es zu einem Gefahrgutunfall. Die Einsatzkräfte vom Kellerbrand fuhren die Einsatzstelle direkt an, weitere brachten von der Feuerwache zusätzliche Sonderfahrzeuge zur Einsatzstelle.
Beim Beladen eines LKW wurden zwei Kanister auf Palletten durch einen Gabelstabler beschädigt. Durch die Mitarbeiter des Unternehmens wurden die Paletten auf eine Havarieplatte gesetzt. Zwei Trupps unter Chemiekalienschutzanzügen und Atemschutz sichteten die beschädigten Paletten und sortierten die betroffenen Kanister.
Unterstützung erhielten die Hamelner Kräfte durch die Feuerwehren Wehrbergen, Hastenbeck und Afferde sowie die Drohnenstaffel des Landkreises, den Messwagens sowie die Verpflegungsgruppe der Kreisfeuerwehr.
Durch die Feuerwehren Afferde und Wehrbergen wurde eine Dekontaminationsstelle aufgebaut, um die eingesetzten Trupps reinigen zu können. Durch die Drohnenstaffel konnte man sich ein gutes Lagebild machen. Mit den Bildern der Drohne konnten weitere Trupps in die Lage eingewiesen werden. Gegen 21 Uhr verließen die Kräfte die Einsatzstelle.

Um kurz vor 18 Uhr, noch während der Gefahrguteinsatz lief, wurden die Kräfte mit dem Stichwort "Feuer Menschenleben in Gefahr" nach Klein Berkel alarmiert. Zusammen mit der Feuerwehr Klein Berkel und der Hauptberuflichen Wachbereitschaft machten sich die noch verfügbaren ehrenamtlichen Hamelner Kräfte auf den Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort wurde eine bewegungseingeschränkte Person aus einer verrauchten Wohnung gerettet. Ursache für die Rauchentwicklung waren Kunststoffteile auf einem warmen Herd.

Um 19:40 Uhr übernahmen die Einsatzkräfte aus dem Einsatz heraus noch einen Verkehrsunfall.

Gegen 22:30 Uhr, nach Ende der Aufräumarbeiten auf der Feuerwache, verließen die letzten Kräfte die Feuer- und Rettungswache an der Ruthenstraße.

Eingesetzte Fahrzeuge:

> mehr in der Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇