Nachrichten  aus:   Wirtschaft > Gesundheit und Wellness > Betreuung und Pflege
<
3 / 641
>

veröffentlicht am 13.05.2019

Gastkonzert  der „Hornelujas“ aus Horneburg

Statt Hochzeit -  Singen im Seniorenheim
 
Da staunten die SeniorInnen der Julius Tönebön Stiftung  nicht schlecht. Am Samstag vor  Muttertag gab es nachmittags ein Gastkonzert eines Gospelchores aus dem Alten Land, der den klangvollen Namen „Hornelujas“ führt. Da ein Auftritt bei einer Hochzeit abgesagt wurde, die Fahrt und Unterkunft aber gebucht waren, suchten die 19 SängerInnen eine andere Möglichkeit, mit ihrem Gesang Freude zu bereiten. Dank der Jugendherberge, wo der Chor übernachtete, kam der Kontakt mit der Julius Tönebön Stiftung zustande. Heimleitung Angelika Rudolf sagte sofort zu und so kamen die BewohnerInnen in den Genuss eines abwechslungsreichen Konzertes.

Zum Auftakt sangen die „Hornelujas“ ein Lied der Gruppe Wind „Lass die Sonne in dein Herz“, um dann mit „Ein Bett im Kornfeld“, „Über den Wolken“ und  „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“ munter fortzufahren. Locker auch die Songs „Put your hand in the Hand“, „Hit the roas, Jack“ und “Lollipop”. Gemeinsam mit dem Publikum wurde der „Irische Segenswunsch“ gesungen, was allen viel Spaß machte. Chorleiterin Nathalie Saleh - ein einziges Energiebündel – riss den Chor sowohl am Klavier als auch mit mehreren Soli oder Zwischeneinlagen immer wieder mit, motivierte, unterstützte und hatte nebenbei noch Zeit, mit dem Publikum zu flirten.

Bei „Souper Trouper von ABBA, „Soolaimon“ von Neil Diamond, „Mamaloo“, „Akekho“ und dem Schlusslied „Oh happy day“ waren alle so richtig in ihrem Element. Ein kurzweiliger Nachmittag im Mai, der gern einmal wiederholt werden kann.

Mit fröhlichen Sängergrüßen
Cornelia Valentin

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇