Nachrichten  aus:   Bildung und Lernen > Schulen > Berufsbildende Schulen
<
2 / 2109
>

veröffentlicht am 22.07.2022 / geändert am 22.07.2022

Graffiti: aber richtig! UPDATE

Neue Optik durch StreetArt
 
Seit kurzem kann man im Eingangs- und Pausenbereich der ERS zwei Graffiti-Kunstwerke bewundern: Auf dem einen findet man die übergreifenden Ausbildungsschwerpunkte der Schule „Technik“, „Sport“ und „Gestaltung“, das andere erinnert mit dem Wort „Respekt“ wirkungsvoll an ein grundlegendes und wesentliches Leitbild der Schule.

Neben dem Anliegen einer modernen und frischen Gestaltung der besagten Wandflächen, sollte vor allem Schülerinnen und Schülern aus dem Bereich der Farbtechnik eine Gelegenheit gegeben werden, sich legal und fundiert in der Graffititechnik zu erproben.

Am 30.05.2022 erstellte die Berufsfachschule Farbtechnik (B1F-211) zusammen mit den jugendlichen Auszubildenden im Maler- und Lackierhandwerk im ersten Ausbildungsjahr das erste Graffiti. Das zweite wurde dann einen Tag später von der Berufseinstiegsschule Bau- und Farbtechnik gesprayt.

Bevor es an die Dosen ging, erfuhren die Schülerinnen und Schüler vom angehenden Grafikdesigner und Graffitikünstler Jurek Behre anhand von internationalen Beispielen wesentliche Hintergründe über die Entstehung und Entwicklung der zeitgenössischen Street Art.

Im weiteren Verlauf des Workshops konnten die gewonnenen Kenntnisse über die Systematik und den Bildaufbau selbst ausprobiert werden. Mit eigenen Übungen am Beispiel von Verschachtelungen, Schattierungen, 3D-Effekten, farblichen Gestaltungen und verschiedenen Buchstabenformen wurden erste praktische Erfahrungen gesammelt.

Für die Umsetzung wurden die Gipskartonbauplatten mit den von Jurek Behre auftragsgemäß vorbereiteten Motiven auf dem Außengelände der ERS aufgestellt. Nachdem ein sicherer Umgang mit dem Effekt von Abstand und Haltung der Spraydosen vermittelt war, sprayten die Schülerinnen und Schüler gemeinschaftlich das geplante Graffiti. Dabei bestimmten sie die Farbigkeit der Buchstaben, der Outlines und des Hintergrunds und entschieden sich für besondere Spezialeffekte bei der Gestaltung der Formen.

Am Ende konnten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Werken mehr als zufrieden sein.
Inzwischen schmücken die beiden Graffitis prominente Wandflächen der Schule und verfehlen ihre Wirkung nicht.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇