Nachrichten  aus:   Bildung und Lernen > Schulen > Berufsbildende Schulen
<
13 / 1405
>

veröffentlicht am 07.11.2019

Exkursion in die Autostadt und in das VW-Werk Wolfsburg

Am 06.11.19 fuhren sieben Austauschschülerinnen und –schüler aus Ungarn und Tschechien sowie eine Kollegin aus Weißrussland im Rahmen des Erasmus-Programms mit uns nach Wolfsburg.
 
Ziel war der Besuch der Autostadt und des angrenzenden VW-Werks. Bereits auf dem Weg konnten viele Autos unterschiedlicher Marken bestaunt werden, die sich friedlich auf der Autobahn stauten und so einen schönen Einstieg in die Autonation Deutschland bildeten.
Angekommen in Wolfsburg blieb aber noch genügend Zeit, die Autostadt zu besichtigen. Insbesondere die Pavillons der verschiedenen Marken hinterließen einen bleibenden Eindruck. Die begleitenden Lehrkräfte nutzten aber auch die Chance, sich kulinarisch auszutauschen und ließen sich die mittlerweile sehr bekannte Currywurst von Volkswagen schmecken.
Auf einer anschließenden Werkstour wurden die Produktionshallen von VW gezeigt. Die vollautomatisierten Fertigungsstraßen sowie das Presswerk sind immer wieder beeindruckend. Die ingenieurtechnischen Leistungen in der Fertigung mit sehr vielen Robotern und sehr wenig Menschen lassen erahnen, wie fortschrittlich die Produktion inzwischen ist. Andererseits wird auch die große Abhängigkeit des Standortes von der Autoproduktion deutlich.
Auf der Rücktour konnten die Ergebnisse des VW-Werkes wiederrum in aller Ruhe bestaunt werden, da sich die Autos meist in Schrittgeschwindigkeit auf der A2 bewegten. Insgesamt ein von vielen Eindrücken und noch mehr Autos geprägter Tag.

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇