Nachrichten  aus:   Bildung und Lernen > Schulen > Berufsbildende Schulen
<
6 / 1226
>

veröffentlicht am 12.05.2019

Brotdosenidee aus Norwegen in Hameln verwirklicht

Kinder und Eltern bekommen Hinweise zum gesunden Frühstück
 

Eine Idee aus den Auslandserfahrungen, die an der Elisabeth-Selbert-Schule gesammelt werden konnte, kam aus Norwegen. Dort schenkt die Kommune den neuen Kindergartenkinder einen Rucksack und eine Brotdose. Die Idee kam beim Landkreis Hameln-Pyrmont gut an und sollte auch in Hameln verwirklicht werden. Nun dauerte es etwas Zeit bis geklärt war, wer in einer Arbeitsgruppe dazu wie aktiv wird, aber durch die Initiierung von Anja Eggers, die im Landkreis für die „frühen Hilfen“ eingesetzt ist, kam alles in Gang. Es war sehr toll zu erleben, dass Stadt, Impuls, Gesundheitsamt, SAM, Kinder-Tagespflege und Elisabeth-Selbert-Schule an einem Strang zogen. Die Lehrkraft Annette Kessler hat eine XXL Brotdose dem Original nachempfunden, ein Lied gedichtet und ein Handklatschspiel entwickelt. Diese Aspekte kamen bei der Übergabe in der Großtagespflege in Unsen am Freitag gut an, auch, weil zwei Oberstufenschülerinnen Frau Kessler begleiteten und beim Singen unterstützten. Bei dieser Veranstaltung bekamen die ersten Kinder jeweils eine gefüllte Brotdose überreicht. Bei weiteren Brotboxen-Übergaben ist ein Flyer vom Gesundheitsamt und Lied sowie Handklatschspiel enthalten.


> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇