Nachrichten  aus:   Bildung und Lernen > Schulen > Berufsbildende Schulen
<
71 / 1009
>

veröffentlicht am 11.06.2018 / geändert am 12.06.2018

Ab nach Hannover… UPDATE

Einen Tag in der Landeshauptstadt zwischen Wohnprojekt für junge Frauen mit Essstörungen und Universität Hannover
 
Am 4. und 6. Juni 2018 nahmen die Klassen des beruflichen Gymnasiums Gy16b und Gy16d mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik an einem Exkurs in Hannover teil. Dort besuchten sie die „Amanda Wohnprojekte“. Bei den Wohnprojekten handelt es sich um Wohngemeinschaften in denen Mädchen mit Essstörungen im Alter von 16 bis 21 Jahren leben. Sie werden dort von einem professionellen Team, bestehend aus Ernährungsfachkräften, Sozialfachkräften, Psychologen und Körper- aber auch Kunsttherapeuten, behandelt und betreut. Meistens werden dort junge Frauen aufgenommen, welche bereits Erfahrungen mit Therapien gesammelt haben. Das zusammengestellte Team möchte den Mädchen und jungen Frauen auf ihrem individuellen Weg aus der Essstörung begleiten und gemeinsam Perspektiven entwickeln, die ein selbstbestimmtes, genussvolles Leben im Bewusstsein der eigenen Verantwortung ermöglichen.
Ein Einblick in die Arbeit des Teams hat den Schülern und Schülerinnen ermöglicht, etwas über das Krankheitsbild und deren Therapiemaßnahmen zu lernen. Dies war eine Erfahrung wert, da die Jugendlichen im Hinblick auf ihren Abiturschwerpunkt ihr Wissen erweitern konnten.
Daraufhin haben die Klassen eine Pause in Form eines Picknicks im Georgengarten eingelegt, in der sie sich gestärkt und unterhalten haben. Anschließend gingen sie in die Leibniz Universität und lernten dessen Campus anhand einer Führung kennen. Die Führung übernahm Solenne Schwanemann, welche selbst in der Universität arbeitet. Dort übernimmt sie die Betreuung internationaler Doktoranten und ist im Hochschulbüro für Internationales der Leibniz Universität tätig. Die Schüler besichtigten die einzelnen Institutionen wie zum Beispiel das Gebäude, in dem die Elektroniker studieren, aber auch die Mensa, die Bibliothek der Universität und noch vieles mehr. Im Hauptgebäude haben die Klassen dann einen Vortrag zum Thema „Studieren an der Leibniz Universität“ vernommen. Bei der Präsentation wurden die Suche nach dem idealen Studium, Finanzierung des Studiums, Ablauf des Auswahlverfahrens, Bewerbungstermine, Studiengänge der Leibniz Universität und resultierende Kosten thematisiert. Folglich erlangten sie einen kleinen Einblick in den Alltag eines Studenten.
Eure Gy16b, Gy16c und Gy16d, inklusive Frau Täuber, Frau Schröder und Frau Welsandt

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇