Nachrichten  aus:   Sport > Ball- und Kugelsport > Handball
<
33 / 1663
>

veröffentlicht am 13.03.2018

weibl. A : JSG GIW Meerhandball - JSG Weserbergland 22:22 (14:14)

Trotz Punktverlust am Ende der Saison Tabellenzweiter
Stützenhilfe blieb aus / Meerhandball überraschend stark

 
Im letzten Saisonspiel rechte es bei GIW Meerhandball nur zu einem Unentschieden, welches für die WBL-Girls Tabellenplatz zwei bedeutete. Obwohl unsere Gastgeberinnen erst zwei Punkt auf dem Konto hatten, zeigten sie eine starke Leistung, mit der wir nicht gerechnet haben. So lagen wir in den Anfangsminuten gleich mit 0:3 im Hintertreffen. Erst in der 11. Minuten gelang uns zum 3:3 der Ausgleich. Auch in der Folgezeit blieb es eine Begegnung auf Augenhöhe. Hier war von der klaren Hinspielniederlage Meerhandballs nichts zu sehen. Uns gelang es, kurz vor der Pause erstmals mit 12:10 und 14.12 in Führung zu gehen, nahmen aber nur ein 14:14 mit in die Halbzeit.

Auch in der 2. Hälfte blieb es ein Spiel auf Augenhöhe mit ständig wechselnder Führung. Auch eine 20:18-Führung in der 49. Minute brachte keine Sicherheit. Zwischen der 52. und 59. Minute blieben wir ohne Tor, zum Glück überzeugten hier auch unsere Gastgeber auch nicht gerade von Treffsicherheit. Am Ende trennten sich beide Mannschaften gerecht mit 22:22 unentschieden. Wir hätten nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet und mussten uns völlig unerwartet nur mit einem Punkt zufrieden geben.

Tor: Laura Zimmermann;
Feld: Fiona Wienke 11/4, Lena Lönneker 5, Jenny Lönneker 2/2, Michelle Thormann 1, Hanna Heinrichs 1, Lioba Eichmann 1, Nesthaly  Ngangu 1, Sarah Brenker und Lena Zimmermann.

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇