Nachrichten  aus:   Sport > Ball- und Kugelsport > Tennis
<
4 / 918
>

veröffentlicht am 16.09.2020

Wolfsburg revanchiert sich mit 6:3

Am Sonntag kam es zu dem Wiedersehen der Oberliga Aufsteiger TV Jahn Wolfsburg und dem DT Hameln.
 

Jannis Schnorch (hier in der Wintersaison 2019)
Nachdem die Hamelner im letzten Sommer mit einem 4:2 Erfolg gegen Wolfsburg den Oberliga Aufstieg perfekt machten, wurden die Wolfsburger als zweiter nachträglich ebenfalls zum Aufsteiger erklärt.

Dieses Mal spielte das Hamelner Team ohne Spitzenspieler Marcel Baenisch und musste zudem auf die Neuzugänge Tom Schmieta und John Giesbserts verzichten, die in Amerika ihrem Tennis Stipendium nachgehen. Ebenfalls nicht zur Verfügung standen Nils Moldehn (Schulterverletzung) und Nikola Georgiev (Klausurenphase).

Die ersatzgeschwächte Mannschaft gab ihr Bestes, um den Wolfsburger Paroli zu bieten. Jannis Schnorch siegte an 5. Position und feierte damit seinen ersten Oberliga Erfolg. Lukas Lemke und Felix Giesberts mussten sich den Wolfsburger Topspielern anerkennend geschlagen geben und hatten wenig Chancen gegen das Topduo aus der Autostadt. Einen weiteren Punkt holte das DTH-Doppel Lemke/Rojczyk, so dass es zum 2:7 Endstand kam.

Am nächsten Wochenende treten die DTH-Akteure die Reise an, um in Hannover gegen den DTV für einen positiven Saisonabschluss zu sorgen.

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇