Nachrichten  aus:   Sport > Ball- und Kugelsport > Tennis
<
4 / 916
>

veröffentlicht am 31.08.2020

DTH findet seinen Meister

Am Samstag kam es auf der Anlage am Tönebön zum Aufeinandertreffen zwischen dem DTH und dem Tabellenführer TV Lohne e.V..
 

Marcel Baenisch
Die Lohner Mannschaft, welche mit voller Besetzung anreiste, erhofft sich durch eine lupenreine Saison, als Tabellenerster, einen Antrag auf Aufstieg in die Nordliga stellen zu können. Zwar gibt es in dieser Saison keine regulären Auf- und Absteiger, jedoch besteht für die Tabellenersten die Chance, dass sie in die nächsthöhere Liga aufrücken können, wenn dort eine Mannschaft zurückziehen sollte beziehungsweise Unterbesetzung vorliegt.

Hamelns Spitzenspieler, Marcel Baenisch, zeigte sich in Topform und konnte gegen den, extra für das Punktspiel aus Tschechien eingereisten, Richard Pavluv in drei Sätzen mit 6:2, 5:7, 6:2 siegen. Auch im Doppel ergatterte der exzellente Tennistrainer an der Seite von Felix Giesberts einen Matchpunkt gegen Richard Pavluv und Arnd Weyhausen.


Lukas Lemke
Neben diesen beiden beachtlichen Erfolgen, stellten die Lohner in den anderen Spielen ihr Können unter Beweis. Mannschaftsführer Lukas Lemke musste sich einem stark aufspielenden und höchst konzentrierten Christian Braun geschlagen geben: „Ich habe selten so gut gespielt und trotzdem derart deutlich verloren – er war zu gut.“


Felix Giesberts
Felix Giesberts lieferte dem Schweizer Lars Arreger eine enge Partie und verlor nur knapp mit 6:3 und 6:4.

Benjamin Simko spielte in seiner ersten Oberliga Partie stark auf und gewann den ersten Satz direkt mit 6:0 gegen Kai von der Assen. Nach einer starken Aufholjagd gewann schließlich doch der Lohner in drei Sätzen. Dennoch ein starkes Oberligadebut von Simko!


Nikola Georgiev
Darüber hinaus hatten Ole Schröder und Nikola Georgiev gegen starke Gegner das Nachsehen. Durch zwei Doppelniederlangen von Georgiev/ Lemke und Simko/ Schröder, kam es schließlich zum Endstand von 2:7.


Am Sonntag den 13.09. geht es für das Hamelner Team in die Autostadt zum Auswärtsspiel gegen das Tabellenschlusslicht TV Jahn Wolfsburg.

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇