Nachrichten  aus:   Soziales > Kirche > Evangelische Kirche
<
8 / 1689
>

veröffentlicht am 28.07.2020

Orgelmusik am Donnerstag

Martin Kohlmann spielt Johann Sebastian Bach und Louis Vierne
 
Am kommenden Donnerstag, dem 30. Juli, wird die sommerliche Konzertreihe „Orgelmusik am Donnerstag“ in der Hamelner Marktkirche St. Nicolai von Martin Kohlmann (Hannover) fortgesetzt. Der vielseitige Organist und Chorleiter absolvierte zunächst ein Mathematik- und Physikstudium und habilitierte sich, bevor er sich für die Musik entschied und Kirchenmusik an der Musikhochschule Hannover studierte. Bis heute ist er gleichzeitig als Privatdozent am Mathematischen Institut der Georg-August-Universität Göttingen und als freiberuflicher Musiker tätig. Auf dem Programm seiner zwei 35-minütigen Kurzkonzerte um 12 und um 18 Uhr stehen Kompositionen von Johann Sebastian Bach sowie zwei Sätze aus der 1. Orgelsinfonie des vor 150 Jahren geborenen französischen Komponisten Louis Vierne, der trotz einer hochgradigen Sehbehinderung zu den größten Organisten seiner Zeit gehörte und jahrzehntelang in der Pariser Kathedale Notre Dame wirkte. Das Konzert um 12 Uhr ist als Mittagsgebet mit kurzen Lesungen zwischen den Orgelwerken konzipiert (Liturgin: Marktkirchenpastorin Ulrike Schimmelpfeng). Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um Spenden für die Orgelpflege gebeten.
Die „Orgelmusiken am Donnerstag“ an der Beckerath-Goll-Orgel der Marktkirche werden alljährlich im Juli und August von Organistinnen und Organisten aus der Region gestaltet. In diesem Jahr stehen sie unter dem Motto „Fantasie“.
Die große Orgel der Marktkirche mit mehr als 2.500 Pfeifen wurde 1966 von der Hamburger Orgelbauwerkstatt Beckerath erbaut und beeindruckt seitdem Menschen aus Hameln und aller Welt in Gottesdiensten und Konzerten.

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇