Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
12 / 4425
>

veröffentlicht am 25.07.2022

Wohnhausbrand in Osterwald

Salzhemmendorf (ots) - In der vergangenen Nacht kam es in einem Wohnhaus in der Straße "An der Taubenburg" (Osterwald) zu einem Brandausbruch. Der Brand wurde kurz nach 01.00 Uhr durch mehrere Anwohner bemerkt und an die Feuerwehr gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehren stand das Wohngebäude nahezu in Vollbrand.
 
Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner über Warn-Apps vor dem beißenden Qualm gewarnt und aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Streifenwagen aus Bad Münder, Hameln und dem Landkreis Hildesheim fuhren den Brandort an, um in der Annahme einer vorsätzlichen Brandlegung sofortige erste Fahndungsmaßnahmen einleiten zu können. Unterstützt wurden die Streifenwagenbesatzungen von einem Polizeihubschrauber.

Das derzeit leerstehende Haus, die Bewohner befanden sich während eines Urlaubes nicht im Haus, brannte nahezu vollständig aus und ist nicht mehr bewohnbar.

Ein Fachberater des THW verschaffte sich noch in der Nacht vor Ort einen ersten Eindruck vom Zustand des Hauses und dessen Statik. Eine Schnell-Einsatzgruppe des DRK Marienau betreute und versorgte die Einsatzkräfte.

In den nächsten Tagen werden Brandursachenermittler der Polizei Bad Münder und der Polizei Hameln sowie ein Spezialist des Landeskriminalamtes Niedersachsen, je nach Zustand und Begehbarkeit der Brandruine, das Haus betreten und Untersuchungen zur Brandursache vornehmen.

Rückfragen bitte an:

Jens Petersen
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Bad Münder
Telefon: 05042/9331-171
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇