Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
10 / 4127
>

veröffentlicht am 04.06.2021

Fahrzeug kippt nach Kollision auf die Seite - Autofahrerin musste befreit werden

Bad Münder (ots) - Heute Nachmittag kam es in der Osterstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine verletzte Autofahrerin aus ihrem Auto befreit werden musste. D
 
ie 72-jährige Fahrerin eines Nissan Juke aus Hameln befuhr gegen 14:15 Uhr die Osterstraße (30 km/h-Zone) in Richtung Lange Straße. Ca. 70 Meter vor der "Lange Straße" prallte der Nissan mit der rechten Fahrzeugecke gegen die linke Fahrzeugecke eines geparkten Mini Cooper. Durch den Anstoß wurde der Nissan ausgehebelt und kippte auf die Fahrerseite.

Die leicht verletzte Nissan-Fahrerin konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde von Ersthelfern und ersten Einsatzkräften über die Hecköffnung gerettet.

Der Rettungsdienst kümmerte sich anschließend um die 72-Jährige, die aber nicht mit ins Krankenhaus transportiert werden musste.

Die Feuerwehr Bad Münder, die mit dem Einsatzstickwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" alarmiert wurde, leistete vor Ort technische Unterstützung.

Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 10.000 Euro beziffert.

Durch Zeugenaussagen und erste Spurenauswertung konnte ausgeschlossen werden, dass überhöhte Geschwindigkeit ursächlich für den Anstoß war.

Rückfragen bitte an:

Jens Petersen
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Bad Münder
Telefon: 05042/9331-171
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇