Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
14 / 4010
>

veröffentlicht am 06.02.2021

Sek Einsatz in Holzminden - Polizeibeamte bedroht

Holzminden (ots) - Gegen 17.00 Uhr erschien eine 38 Jahre alte Frau beim Polizeikommissariat Holzminden um Strafanzeige gegen ihren 40 Jahre alten Lebensgefährten zu erstatten. Polizeibeamte suchten zur Durchführung einer sogenannten Gefährderansprache die Wohnanschrift des Paares in der Niederen Straße in Holzminden auf. Unm
 
ittelbar nachdem die Beamten an der Wohnungstür des Mannes klingelten, öffnete dieser und drohte den Uniformierten den Einsatz einer Waffe an. Die Beamten zogen sich zurück und beließen den 40-Jährigen in seiner Wohnung.

Das Mehrparteienhaus wurde durch starke Polizeikräfte umstellt. Der Nahbereich abgesperrt. Das SEK Niedersachsen angefordert.

Gegen 21 Uhr fand der Zugriff durch das SEK in der Wohnung statt. Der Täter, der sich allein in der Wohnung befand, wurde durch die Spezialeinsatzkräfte vorläufig festgenommen. Verletzt wurde bei dem Zugriff niemand. Der 40-Jährige musste lediglich aufgrund seines Alkoholisierungsgrades im Nachhinein medizinisch betreut werden.

Der Holzmindener hat bereits polizeiliche Vorerkenntnisse, u.a. wegen mehrerer Gewaltdelikte. Nun kommt eine Bedrohung zum Nachteil der Polizeibeamten hinzu.

Aktuell laufen die Durchsuchungsmaßnahmen in der Wohnung nach Waffen und sonstigen gefährlichen Gegenständen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Stephanie Heineking-Kutschera
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/


Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇