Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
14 / 3851
>

veröffentlicht am 14.09.2020

Zivilist gibt sich als Polizist aus und kontrolliert Verkehrsteilnehmer - weitere Geschädigte gesucht

Hessisch Oldendorf (ots) - Die Polizeistation Hessisch Oldendorf hat ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung gegen einen bisher unbekannten Mann eingeleitet, der sich einem 23-jährigen Fahrzeugführer aus Hessisch Oldendorf gegenüber als Polizeibeamter auswies und diesen einer Personenkontrolle unterzog. Am
 
vergangenen Donnerstag (03.09.2020) hielt ein schwarzer Ford Mustang vor der Wohnanschrift des 23-Jährigen, als dieser mit seinem Pkw in der Einfahrt seines Grundstückes parkte. Der Mustang-Fahrer trat auf den Hessisch Oldendorfer zu und wies sich mit einem angeblichen Dienstausweis als Polizeibeamter aus. Im Anschluss verlangte er Führerschein und Fahrzeugschein, welche dieser aushändigte und führte eine Personenkontrolle durch.

Das Kennzeichen des Ford Mustang ist bekannt. Ermittlungen zum Fahrzeugführer dauern an.

Da der Verdacht besteht, dass es mögliche weitere derartige Kontrollen gab, sucht die Polizei Hessisch Oldendorf (Tel.: 05152/69872-15) weitere Geschädigte, denen gegenüber sich der Mustang-Fahrer als Polizeibeamter ausgab.

Rückfragen bitte an:

Stephanie Heineking-Kutschera
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/


Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇