Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
11 / 3548
>

veröffentlicht am 07.11.2019

Gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr - Piloten durch Laserpointer geblendet

Emmerthal / OT Ohr (ots) - Mittwochabend (06.11.2019; 21.19 Uhr) wurde die hiesige Dienststelle durch die Deutsche Flugsicherheit über einen Vorfall im deutschen Luftraum in Kenntnis gesetzt.
 
Die Besatzung einer ATR 42, die sich auf dem Weg von Köln/Bonn nach Hamburg befand, sei gegen 20.56 Uhr durch einen grünen Laserstrahl geblendet uns somit gefährdet worden.

Anhand der GEO Koordinaten konnte als Tatort der Bereich B 83 / Abzweigung L 432 (Ortsmitte Ohr / Abzweigung nach Groß Berkel) ermittelt werden. Eine umgehende Nahbereichsfahndung nach dem Täter verlief negativ.

Glücklicherweise sei kein Ausweichmanöver, oder der Abbruch der Landung notwendig gewesen, so die Deutsche Flugsicherheit.

Die Polizei ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Luftraum gegen den unbekannten Täter.

Da anzunehmen ist, dass zum Tatzeitpunkt noch erheblicher Durchgangsverkehr auf der B 83 in Ohr gewesen ist, hofft die Polizei auf Hinweise durch Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegengenommen.

Die Personalien der gefährdeten Piloten standen zum Zeitpunkt Anzeigenerstattung noch nicht fest.



Rückfragen bitte an:

Stephanie Heineking-Kutschera
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇