Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
84 / 3172
>

veröffentlicht am 10.10.2018

Vom Randalierer zum Räuber - Polizei nimmt Täter fest

Hameln (ots) - Zwei Männer sind am Dienstag (09.10.2018) nach der Begehung eines Raubes festgenommen worden.
 
Gegen 14.10 Uhr wurde die Polizei zu einer Wohnanschrift an der Pyrmonter Straße gerufen, weil zwei Personen im Flur eines Mehrparteienhauses randaliert hatten. Noch während der Anfahrt zum Einsatzort erhielten die Beamten per Funk die Mitteilung, dass die Randalierer sich bereits in Richtung Innenstadt entfernt hatten. Eine Nahbereichsfahndung führte zunächst nicht zu ihrem Antreffen.

Während der nachfolgenden Sachverhaltsaufnahme im Mehrfamilienhaus an der Pyrmonter Straße, kamen die gesuchten Personen zurück an den Einsatzort. Sie wurden durch die Beamten angehalten und ihre Personalien wurden festgestellt.

Im Laufe der Identitätsfeststellung erhielten die Polizisten per Funk die Mitteilung über einen Raub auf dem Weserradweg in der Straße Rosenbusch. Nahezu zeitgleich erschien eine ältere Dame vor Ort. Die 79-jährige Hamelnerin gab sich als Opfer des Raubes zu erkennen und benannte die beiden Männer, welche sich gerade in der Polizeikontrolle befanden, als Täter.

Die 79-Jährige gab an, dass sie mit ihrem 7-jährigen Enkelsohn und einer Bekannten (62 Jahre aus Hameln) an der Weser spazieren gegangen sei. Auf einer Bank hätten zwei junge Männer gesessen. Als sie an den Männern vorbeigingen, seien die Männer plötzlich aufgesprungen. Einer habe versucht, der 62-Jährigen ihren Rucksack vom Rücken zu reißen, was jedoch misslang. Der andere habe die Jacke ihres Enkelsohnes ergriffen, die die 79-Jährige unter dem Arm getragen habe und habe ihr diese entrissen. Dann seien die Männer in Richtung Pyrmonter Straße davongelaufen.Die Seniorin habe sie bis dahin verfolgt.

Bei den Tätern handelt es sich um zwei 21 und 22 Jahre alte Männer. Die beiden Hamelner sind bereits polizeibekannt.

Sie wurden festgenommen und werden noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

Die beiden Räuber waren bei ihrer Tatausführung alkoholisiert. Der 21-Jährige hatte beim Antreffen durch die Polizei die zuvor geraubte Jacke an. Er trug einen Schlagring in seiner Hose bei sich. Der 22-Jährige war ebenfalls bewaffnet. Er hatte ein Messer in einem Socken versteckt.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stephanie Heineking-Kutschera
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇