Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
7 / 2861
>

veröffentlicht am 13.06.2018

Zeugenaufruf!!! Fußgänger auf Bundesstraße 1 angefahren

Klein Berkel (ots) - Heute Morgen (13.06.2018) kam es in den frühen Morgenstunden im Bereich Klein Berkel zu einer Unfallflucht, bei der eine Person verletzt wurde.
 
Um 00:13 Uhr teilte ein bisher unbekannter Pkw Fahrer der Kooperativen Leitstelle Weserbergland mit, dass auf der Bundesstraße 1, in Höhe des Multi Marktes, eine Person auf der Fahrbahn "kriechen" würde. Es sei dadurch zu Gefährdungen im Begegnungsverkehr gekommen, da der Verkehr habe ausweichen müssen.

Als die eingesetzten Polizeibeamten kurze Zeit später am Einsatzort eintrafen, fanden sie eine männliche Person vor, welche auf dem Grünstreifen neben der Bundesstraße 1 lag. Da der Mann eine blutende Wunde am Bein hatte, wurde durch eine Polizeibeamtin ein Notarzt hinzugerufen.

Bei der verletzten Person handelt es sich um einen 46 Jahre alten Mann aus Klein Berkel. Dieser befand sich in Begleitung eines 40 Jahre alten Mannes aus Groß Berkel.

Der 46-Jährige gab an, dass er gestürzt sei, er könne jedoch nicht sagen, ob er von einem Pkw angefahren worden sei.

Sein Begleiter konnte ebenfalls nicht sagen, was genau vorgefallen war, da er ein Stück vorausgegangen war. Der 40-Jährige gab jedoch an, dass er einen Knall gehört und sich daraufhin umgedreht habe. In einiger Entfernung habe er die Rücklichter eines Pkw gesehen, welcher in Richtung Hameln gefahren sei.

Aufgrund ihrer starken Alkoholisierung war eine Befragung beider Männer vor Ort nicht weiter möglich.

Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert, wo er stationär verblieb.

Da der 46-Jährige heute angibt, sich sicher zu sein, dass er von einem Pkw angefahren wurde, sucht die Polizei nun Zeugen.

Wer hat die Bundesstraße 1 in Klein Berkel, in Höhe des Multi Marktes, am 13.06.2018, gegen 00:15 Uhr, befahren?

Wer hat den Mann auf der B 1 "kriechen" sehen, oder wurde durch ausweichende Fahrzeuge gefährdet?

Wer musste dem Mann ausweichen?

Wer kann Angaben zu dem unfallverursachenden Fahrzeug machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter 05151/933222 entgegen.




Rückfragen bitte an:

Polizeiintspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Pressestelle
Stephanie Heineking-Kutschera
Telefon: 05151/933-0
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇