Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
10 / 2861
>

veröffentlicht am 11.06.2018

Warnung vor falschen Polizisten - wieder vermehrte Anrufe in Holzminden

Holzminden (ots) - Am Sonntagabend und auch noch am Montagmorgen haben sich Betrüger wieder am Telefon als ermittelnde Polizeibeamte ausgegeben und bei mehreren Bürgern in Holzminden angerufen. Dabei handelt es sich immer um dieselbe Vorgehensweise: bei einem festgenommenen Einbrecher sei ein Notizzettel mit dem Namen und der Anschrift der angerufenen Person aufgefunden worden.
 
Nun wolle die
Polizei weitere Straftaten verhindern und die Komplizen festnehmen. Dazu sei die Mitarbeit erforderlich. Der Täter ist in diesen Gesprächen sehr geschickt und wird versuchen, Informationen über Bankkonten, Wertanlagen, Schmuck, Vermögensverhältnissen und vorhandene Wertgegenstände zu erlangen. Glücklicherweise haben die Anrufer bisher keinen Erfolg gehabt, da sich die angerufenen Personen nicht unter Druck setzen ließen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu den Einbrüchen. Die Polizei rät, seien sie misstrauisch. Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Sie haben immer Zeit für eine Rücksprache mit Angehörigen und Vertrauenspersonen! Die "echte" Polizei fordert Sie niemals auf, Banküberweisungen oder Bargeldabhebungen durchzuführen, um Ermittlungen zu unterstützen.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Holzminden
PHK Holger Nitsch
Telefon: 05531/958-0
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇