Nachrichten  aus:   Sport > Ball- und Kugelsport > Handball
<
85 / 1660
>

veröffentlicht am 13.02.2018

männl. A2: SG Misburg II - JSG Weserbergland  27:29 (10:15)

In der Regionsliga gewinnt die männliche A2 das Spitzenspiel in Misburg und bleibt nach Minuspunkten weiter spitze. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein starker Torwart sind der Schlüssel zum Erfolg.
 

Die zweite A-Jugend der JSG Weserbergland hatte diesmal ein echtes Spitzenspiel vor der Brust. Die Mannschaft von der SG Misburg II hatte sich mit mehreren Siegen bis auf zwei Punkte an die JSG herangepirscht. Nicht zuletzt dank eines lange verletzten Spielers, der aus der ersten Mannschaft stammte. Dieser hatte in vier Spielen rund 70 Tore erzielt und war auch am Wochenende noch spielberechtigt. Bis auf den immer noch angeschlagenen Torhüter Sören Gerber waren diesmal alle JSG-Spieler an Bord. Nach einer guten Trainingswoche ging man hochmotiviert in dieses Spiel. Trotz einer Verletzung von Bjarne Ebeling in der ersten Spielminute lag die Truppe angeführt vom starken Jan-Philip Warnke schnell mit 3:0 in Führung. Nach rund einer Viertelstunde kamen die Gastgeber aber zum 7:7. Obwohl der Toptorjäger des Gastgebers von Nicolas Röder stark verteidigt wurde, war er aber nicht völlig auszuschalten. Trainer Jens Michalewicz wechselte klug und die JSG behielt die Führung ständig inne.

Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 15:10 ausgebaut. In dieser Phase kam Temirlan „Tima“ Drechsler im Tor immer besser ins Spiel und entnervte die Gegner zusehends. In der zweiten Halbzeit setzte sich das Team bis zur 35. Minute auf 19:12 ab. Danach verloren die Gäste nun ein wenig die Linie im Angriff und der Gegner verkürzte bis zur 43. Minute auf 19:21. Doch Drechsler hielt in dieser wichtigen Phase zwei Siebenmeter und Linksaußen Frederik Schaper hatte im Abschluss einen „Sahnetag“ erwischt. Angeführt von diesen beiden gelang es nun wieder, eine Führung mit sechs Toren heraus zu spielen. Diese wurde dann bis zum Ende verwaltet und man fuhr einen völlig verdienten 29:27-Sieg ein. „Unsere Mannschaft hat über 60 Minuten eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt und dennoch muss man Temirlan im Tor herausheben. Er hielt nicht nur vier Siebenmeter, sondern entschärfte auch einige völlig freie Würfe“, analysierte JSG-Sprecher Thomas Warnke.

Es spielten: Temirlan Drechsler (Tor), Frederik Schaper (8), Jan-Philip Warnke (7/1), Ercem Tuncer (6), Timo Huchthausen (4), Nicolas Röder (3), Nico Sievers (1), Cedric Raestrup, Timo Glienke, Michel Seidler, Bjarne Ebeling.


Quelle: AWesA

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇