Nachrichten  aus:   Sport > Ball- und Kugelsport > Handball
<
20 / 1471
>

veröffentlicht am 13.11.2017

Sieg beim Schlusslicht: TSG beißt sich im Mittelfeld fest

34:28-Erfolg gegen Embsen / Raddatz: „Es war aber nicht einfach“
 
MTV Embsen – TSG Emmerthal 28:34 (16:17).

Beim Schlusslicht feierte die TSG einen am Ende deutlichen Sieg. „Es war aber nicht einfach. Nach einem guten Beginn von uns hat Embsen eine Auszeit genommen. Danach haben wir Probleme gehabt, unseren Fluss wiederzufinden“, meinte Emmerthals Trainer Christian Raddatz. Embsen drehte nach einem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand auf und ging im Anschluss mit sechs Toren in Front – doch Emmerthal kam zurück. „Bis zur Halbzeit haben wir uns wieder eine knappe Führung herausgespielt“, so Raddatz, der im zweiten Durchgang wesentlich stärkere Gäste sah: „Die Abwehr stand besser, Andrew Treuthardt war im Tor stark und Ernestas Vaicys hat ebenfalls sehr gut gespielt.“ So bauten die Grün-Weißen ihre Führung kontinuierlich aus. „Bis zur Schlussphase sind wir gut weggekommen. In der letzten Viertelstunde haben wir es gut runtergespielt“, resümierte Raddatz, der sich mit seiner Sieben immer besser im gesicherten Mittelfeld zurechtfindet.

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇