Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
23 / 2813
>

veröffentlicht am 16.05.2018

Unfall ohne Unfallstelle - unfallbeschädigtes Fahrzeug aufgefunden - Blutprobe beim Fahrer entnommen

Hameln (ots) - Ein aufmerksamer Anwohner an der Fischbecker Straße beobachtete in der vergangenen Nacht gegen 01.45 Uhr, wie ein Pkw Dacia beim Abbiegen von der Fischbecker Straße in den Forster Weg beinahe gegen einen Ampelmast prallte. Während der Weiterfahrt erkannte der Zeuge weitere Unsicherheiten in der Fahrweise.
 
So soll
der Dacia äußerst knapp an einem geparkten Wagen vorbeigefahren sein. Als er dann noch Unfallgeräusche aus Fahrtrichtung des Dacia hörte, ging der Zeuge zum Nachsehen auf die Straße. Auf einem Hinterhof entdeckte er den unfallbeschädigten Dacia. Im Fahrzeug schlief der 58-jährige Fahrzeughalter. Als dieser trotz Ansprache nicht reagierte, informierte der Anwohner die Polizei.

In der Zwischenzeit muss sich der Dacia-Fahrer in seine Wohnung bewegt haben. Zumindest konnte die eingesetzte Streifenwagenbesatzung ihn dort antreffen. Der 58-Jährige machte einen desorientierten Eindruck und schien unter Alkohol- und möglicherweise und Medikamenteneinfluss zu stehen. Da freiwillige Tests von ihm abgelehnt wurden, ist der Mann mit zur Dienststelle genommen worden. Hier sind Blutprobenentnahmen erfolgt. Die Blutprobenanalyse im Labor wird zeigen, welche Substanzen und Rauschmittel zum festgestellten Zustand des Mannes und zur Fahruntüchtigkeit geführt haben. Der Führerschein wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Die frischen Unfallbeschädigungen und Spuren am Dacia deuten in Zusammenhang mit den Wahrnehmungen des Zeugen darauf hin, dass der Wagen im Bereich Fischbecker Straße / Forster Weg an einem Zusammenstoß beteiligt war. Trotz intensiver Absuche in den Nachtstunden konnte die mögliche Unfallstelle nicht aufgefunden werden. Die erste Auswertung der Spuren ergab Hinweise darauf, dass das beschädigte Fahrzeug oder angefahrene Gegenstand blau lackiert sein könnte.

Hinweise zu einer möglichen Unfallstelle bitte an die Polizei Hameln (Tel. 05151/933-222).




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇