Nachrichten  aus:   Panorama > Polizei
<
186 / 2452
>

veröffentlicht am 11.07.2017

Vorfahrtmissachtung: Sattelzug und Kleinwagen prallen zusammen - Pkw-Fahrer schwer verletzt

Hameln (ots) - Auf der Landesstraße 433 (Hameln-Rinteln) ereignete sich am Montagabend (10.07.2017) Höhe Haverbeck ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Ein 21-jähriger Mann wollte gegen 19.45 Uhr mit einem VW Up von der Haverbecker Straße nach links auf die Landesstraße 433 in Richtung Lachem einbiegen.
 
Hierbei übersah er den
vorfahrtberechtigten Sattelzug, der auf der Landesstraße vom Hemeringer Kreisel kommend in Richtung Hameln fuhr.

Der 41-jährige Sattelzugfahrer aus Hannover versuchte noch, durch eine Ausweichlenkbewegung eine Kollision zu verhindern. Der Frontbereich des VW Up wurde von der Zugmaschine erfasst. Dadurch wurde der VW aus dem Einmündungsbereich in die Landesstraße hineingestoßen.

Während der Sattelzugfahrer unverletzt blieb, wurde der 21-jährige Up-Fahrer aus Hess. Oldendorf schwer verletzt in eine Hamelner Klinik gebracht, in der er zur stationären Behandlung verblieb.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 25.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde der Verkehr aus Richtung Rinteln nach Haverbeck abgeleitet.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

> Quelle
Home  |  Registrieren  |  Regi-on Karte  |  Branchenbuch  |  Register  |  Gastgeber  |  Veranstaltungskalender  |  Aktionen
mein regi-on ∇